Nutzungskonzept für das Konfektionsgebäude

„… welche Alternative hätte man für Gusterath-Tal gehabt?“Diese 10 Jahre alte Frage von Landrat Schartz wird jetzt endlich beantwortet.Der Heimatverein bat die Studierenden der Hochschule Trier, Fachbereich Architektur, um Hilfe.Eine Gruppe von 24 Studenten hat sich nun unter professioneller Leitung an die Arbeit gemacht, ein zeitgemäßes Nutzungskonzept für das denkmalgeschützte […]

100 JAHRE BAUHAUS – EINE JÜDISCHE ARCHITEKTUR?

Emil-Frank-Institut Wittlich & Heimat- und Verkehrsverein Gusterath starten gemeinsame Seminar- und Vortragsreihe! Thema (u.a.) der ersten Veranstaltung: Die JÜDISCHEN GRÜNDER DER ROMIKA und das denkmalgeschützte ehem. ROMIKA-KONFEKTIONSGEBÄUDE in Gusterath-Tal Das Emil-Frank-Institut und der Heimat- und Verkehrsverein Gusterath bieten ein Seminar an, in dem es um jüdische Künstler und Auftraggeber und […]

Kulturdenkmal des Monats

Das Konfektionsgebäude der Alten Romika in Gusterath-Tal wurde dank der Initiative des Heimat- und Verkehrsvereins Gusterath in die Datenbank der Kulturgüter aufgenommen! Datenbank der Kulturgüter in der Region Trier

Denkmal oder Schandfleck?

Gusterath Das Bauhaus feiert 100. Geburstag und ist auch in der Region zu finden. In Gusterath-Tal baute die Firma Romika 1929 ein Werksgebäude im Stil des „Neuen Bauens“. Wie steht es heute um das 90-jährige Bauwerk? … Weiterlesen!?  

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website nutzen, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers zu ändern, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr erfahren